Self-Check

In der nachfolgenden Befragung haben Sie die Möglichkeit, die IT-Security-Situation in Ihrem Unternehmen umfassend zu bewerten. Die Bewertung ist dabei untergliedert in drei Teile: Einen einleitenden Teil, der v.a. die Relevanz und Umsetzung von IT-Security nach Bereichen im Unternehmen differenziert, einen mittleren Teil zu Maßnahmen, Regelungen und Strategien sowie einen abschließenden Teil zur Einschätzung der Bedrohungslage, Ausfällen und Handlungsbedarfen.

Der Teil des Self-Checks, der sich mit Maßnahmen, Regelungen und Strategien beschäftigt, ist wiederum untergliedert in verschiedene Ebenen, auf denen IT-Security sicherzustellen ist: Auf technischer, organisatorischer und rechtlicher Ebene sowie einer übergreifenden und verbindenden strategischen Ebene:

0% Beantwortet

Qualifizierung des Unternehmens
Technische Maßnahmen und Lösungen
Organisatorische Maßnahmen
Rechtliche Maßnahmen
Strategische Maßnahmen
Cloud Security / Managed Security Services
Bedrohungslage, Ausfälle und Handlungsbedarfe im letzten Jahr
Relevanz, Anforderungen und Umsetzung in Unternehmensbereichen
Sie müssen zuerst die Qualifizierung durchführen, bevor sie die anderen Bereiche beantworten können.

Auswertung

Vergleichen Sie sich mit anderen Unternehmen aus Ihrer Branche. Erkennen Sie Lücken in Ihrer IT-Infrastruktur anhand Ihrer individuellen Auswertung.

Ihre Auswertung

Studienberichte

Die 5 größten IT-Security Schwachstellen im Mittelstand

Die Top 5 der Security-Probleme zeigen, dass vor allem Lösungen zur IT-Sicherheit den Unternehmen des Mittelstands und den öffentlichen Verwaltungen häufig Probleme bereiten, die über die Standardlösungen hinausgehen. Dies ist ein Ergebnis der Studie Security Bilanz Deutschland, für die das Analystenhaus techconsult zum dritten Mal in Folge 500 Mittelständler aus Industrie, Handel, Banken und Versicherungen, Dienstleistungssektor sowie öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Unternehmen zwischen 20 und 1.999 Mitarbeitern befragt hat.

Format: pdf
Seiten: 12

Bericht herunterladen

Security Bilanz Deutschland 2016 - 1. Studienbericht

Die Studie Security Bilanz Deutschland ermittelt im dritten Jahr in Folge die Sicherheitslage in Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen sowie die Gefährdungslage, die diese Unternehmen und Verwaltungen wahrnehmen. Dazu hat techconsult 500 Mittelständler aus Industrie, Handel, Banken und Versicherungen, Dienstleistungssektor sowie öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Unternehmen zwischen 20 und 1.999 Mitarbeitern zur Einschätzung ihrer Sicherheitsmaßnahmen und -lösungen und den Bedrohungen befragt, denen sie sich ausgesetzt sehen. Der 1. Studienbericht analysiert, wie sich die Umsetzung von technischen Maßnahmen und Lösungen für IT- und Informationssicherheit im Vergleich zum Vorjahr entwickelt hat.

Format: pdf
Seiten: 27

Vorschau Bericht herunterladen

Security Bilanz Deutschland 2015 - 2. Studienbericht

Der zweite Studienbericht der Security Bilanz Deutschland 2015 untersucht, wie mittelständische Unternehmen und öffentliche Verwaltungen in Bezug auf organisatorische, rechtliche und strategische Maßnahmen für IT- und Informationssicherheit aufgestellt sind. Das Fazit: Organisatorische, rechtliche und strategische Maßnahmen im Rahmen der IT- und Informationssicherheit werden bei der Mehrheit der Unternehmen unzureichend umgesetzt.

Format: pdf
Seiten: 26

Vorschau Bericht herunterladen

Security Bilanz Deutschland 2015 - 1. Studienbericht

Der erste Studienbericht zur Security Bilanz 2015 zeigt, dass sich die Selbsteinschätzung der Unternehmen in Bezug auf technische Maßnahmen und Lösungen durchweg negativ verändert hat. Der Anteil der Unternehmen, die Probleme in der Umsetzung von Sicherheitskonzepten sehen, ist überall angestiegen. Selbst bei einfacheren Maßnahmen zur Gewährleistung von IT- und Informationssicherheit, wie die Umsetzung von Passwortrichtlinien, geben mit 52 Prozent mehr als die Hälfte der Unternehmen an, diese nicht gut umgesetzt zu haben (2014: 48 Prozent).

Format: pdf
Seiten: 31

Vorschau Bericht herunterladen

Security Bilanz Deutschland 2014 - 2. Studienbericht

Das Fazit des zweiten Studienberichts „Pain-Points der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen“ der Security Bilanz 2014 lautet: Selbst die Umsetzung von IT-Basisschutzmaßnahmen stellt jedes zweite Unternehmen vor deutliche Probleme. Massive Probleme bestehen bereits bei der Umsetzung grundlegender IT-Schutzmaßnahmen wie dem Einsatz von Anti-Viren-Lösungen oder der Absicherung der Infrastruktur in Form von Authentifizierungslösungen. Aufwändigere Schutzmaßnahmen, etwa Unified Threat Management oder die Verschlüsselung von Datenspeicherung und Datenübertragung stellen noch weit mehr Unternehmen vor Probleme.

Format: pdf
Seiten: 53

Vorschau Bericht herunterladen

Security Bilanz Deutschland 2014 - 1. Studienbericht

Ein zentrales Ergebnis der Security Bilanz Deutschland 2014: Mittelständische Unternehmen fühlen sich einigermaßen sicher, liegen mit ihrem Sicherheitsgefühl aber nicht im Top-Bereich. Hierfür steht der ermittelte Sicherheitsindex von durchschnittlich 57 von maximal 100 Punkten. Das heißt, viele Maßnahmen, Lösungen und Regelungen, die IT- und Informationssicherheit sicherstellen sollen, sind auf den Weg gebracht – es ist aber noch deutlich Luft nach oben. Dies zeigt auch die große Spanne: Die besten 25% der befragten Unternehmen, erreichen 78 und mehr Indexpunkte, die schlechtesten 25% erreichen nur magere 38 Punkte oder weniger.

Format: pdf
Seiten: 38

Vorschau Bericht herunterladen

IT-Sicherheit - 5 Schritte für den Mittelstand

Zwei Jahre Security Bilanz Deutschland haben gezeigt, dass es um die IT- und Informationssicherheit in mittelständischen Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen nicht gut bestellt ist. Die Studienergebnisse legen nahe, dass dringender Handlungsbedarf besteht, zumal sich die Situation seit der Ersterhebung Anfang 2014 verschlechtert hat. Aus diesem Anlass hat das Marktforschungs- und Beratungshaus techconsult ein Strategiepapier erstellt, das Mittelstand und Behörden Hilfestellung dabei bieten soll, die IT- und Informationssicherheit langfristig zu verbessern.

Format: pdf
Seiten: 12

Bericht herunterladen

Sponsoren und Partner

Datev eG

Lösungen für kaufmännische Aufgaben IT-Lösungen für sichere Kommunikation und Datensicherheit IT-Beratung
Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit einem Umsatz von 844 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2014) zählt die DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa.

DATEV bietet zertifizierte Security-Lösungen, die höchsten Sicherheitsstandards genügen und zudem Ihre spezifischen Anforderungen berücksichtigen. Im eigenen Rechenzentrum verarbeitet DATEV seit Jahrzehnten hochsensible Unternehmensdaten im Auftrag der Mitglieder. Profitieren Sie auch als Unternehmer von dem hohem Sicherheitsniveau der DATEV und vertrauen Sie auf "Sicherheit made in Germany".

Weitere Informationen...

Anschrift

DATEV eG

Paumgartnerstraße 6 –14

90329 Nürnberg

Ihr Ansprechpartner

Michael Winkler

Tel.: +49-(0)-911-319-2399

E-Mail: michael.winkler@datev.de

SecuRisk GmbH

Ziel der SecuRisk GmbH ist es, die Informationssysteme ihrer Kunden sicherer zu gestalten, effizienter zu betreiben und strategisch so auszurichten, dass sie die Geschäftsprozesse bestmöglich und zukunftsfähig unterstützt. Das Team von Sicherheits- und IT-Spezialisten, Wirtschaftsfachleuten sowie Experten für Unternehmensprozesse analysiert die Architektur unternehmenskritischer Daten, entwickelt Strategien zu deren Sicherung und optimiert die involvierten Betriebsprozesse hinsichtlich ihrer Energieeffizienz. Ziel ist dabei neben der Sicherung des unternehmerischen Wissens, auch die der langfristigen Wirtschaftlichkeit. SECUrisk bietet zertifizierte Sicherheit, Verfügbarkeit und Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen...

Anschrift

SecuRisk GmbH
c/o DC-Datacenter-Group GmbH
In der Aue 2
57584 Wallmenroth

Ihr Ansprechpartner

Carmen Theis
Assistentin der Geschäftsführung
SecuRisk GmbH

Telefon +49 2741 9321-142
E-Mail: carmen.theis@datacenter-group.com

Bitdefender GmbH

Security Security Management Konsole Security in Virtualisierten Environments
Bitdefender ist ein international aufgestellter Anbieter von Sicherheitstechnologien, dessen Lösungen über ein umfangreiches Netzwerk aus Value- Added- Partnern, Händlern und Wiederverkäufern in über 200 Ländern verfügbar sind.

Seit 2001 wurde Bitdefender kontinuierlich von verschiedenen unabhängigen Testinstituten für seine Sicherheitstechnologien ausgezeichnet und ist im Virtualisierungs- und Cloud-Umfeld ein führender Anbieter mit über 500 Millionen Installationen weltweit.

Weitere Informationen...

Anschrift

Bitdefender GmbH

Lochbachstraße 12

58239 Schwerte

Ihr Ansprechpartner

Tanja Klein

Tel.: +49-23198928010

E-Mail: tklein@bitdefender.de

Net at Work GmbH

Anti-Virus, Anti-Spam und Anti-Malware E-Mail-Verschlüsselung Sicherer Versand von großen Dateianhängen
Net at Work entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy innovative Secure E-Mail-Gateway-Lösungen mit einer integrierten Verschlüsselungslösung für eine vertrauliche und rechtssichere elektronische E-Mail-Kommunikation. Die Windows-Server-basierten Systeme schützen bereits über 1.500 Unternehmen zuverlässig vor Spam und Malware und ermöglichen eine leistungsfähige, vollständig im Hintergrund ablaufende Verschlüsselung. Die konsequente Automatisierung zahlreicher Funktionen verringert dabei nachhaltig den Administrationsaufwand.

Weitere Informationen...

Anschrift

Net at Work GmbH

Am Hoppenhof 32 A

33104 Paderborn

Ihr Ansprechpartner

Aysel Nixdorf

Tel.: 05251-304600

E-Mail: aysel.nixdorf@netatwork.de